Tierheim & Tierschutzverein Wolfenbüttel e.V. 05331 - 62022
               Tierheim &Tierschutzverein Wolfenbüttel e.V.              05331 - 62022

 

Ab sofort gilt auch bei uns im Tierheim:

 

Sollten Sie Interesse an einem unserer Schützlinge haben, melden Sie sich bitte telefonisch oder per Email bei uns.

Die betreuende Tierpflegerin wird dann mit Ihnen ein ausführliches Gespräch führen und ggf. einen Termin zum Kennenlernen vereinbaren.

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ein Termin oder ein Telefonat manchmal ein wenig auf sich warten lässt.

Aufgrund der Corona-Situation arbeiten wir in einem kleinen Team und nicht immer ist jeder Ansprechpartner gleich zur Stelle.

 

Wir geben uns die größte Mühe, damit unsere Schützlinge dennoch die Chance auf ein tolles neues Zuhause haben.

 

 

Bild: Deutscher Tierschutzbund

 

 

In eigener Sache...

Igelaufnahme im Tierheim

 

Igel stehen unter Naturschutz und dürfen erst ab dem 1. November in menschliche Obhut genommen werden. Dies auch nur bei geschlossener Schneedecke und Dauerfrost.

 

Ausnahme sind kranke, verletzte oder auch untergewichtige Igel. Im Laufe eines Sommers wird so mancher, entkräfteter, verwundete und kranke Igel ins Tierheim gebracht, wo immer versucht wird, ihn mit tierärztlicher Hilfe zu pflegen und wieder gesund in die Natur zu entlassen.

Ein Idealgewicht für einen Igel von 500g ist die Vorstellung von Tierfreunden, dass ein Igel den Winterschlaf gut übersteht. Aus Sorge um die kleinen Igel, die deutlich weniger wiegen, werden sie schon seit Ende September eingesammelt und zur Aufnahme ins Tierheim gebracht.

Es gibt bei den Kleinen tatsächlich geschwächte Tiere, die Hilfe brauchen, das kann im Tierheim schnell festgestellt werden. Aber nicht alle Jungigel müssen der Natur entnommen werden um in Boxen und Käfigen den Winter unter unnatürlichen Verhältnissen in der Obhut von Menschen zu verbringen.

Wenn Jungigel bei der Nahrungssuche unterstützt werden durch Bereitstellung von hochwertigem Katzennassfutter können sie gut zunehmen, bis zu 20g in einer Nacht hat man herausgefunden.

 

Tierheime können vorübergehend Igel aufnehmen, sind aber grundsätzlich keine Aufnahmestation für Wildtiere. In unserem Tierheim bemühen wir uns stets allen kleinen Igeln gerecht zu werden. Sie werden gepäppelt und gepflegt, von Ungeziefer befreit und gewogen. Zugleich versuchen wir für die stacheligen Freunde Pflegestellen zu finden, in denen sie noch möglichst an natürliche Lebensumstände bis zum Winter gewöhnt werden können.

 

Tierheime sind an erster Stelle für Haustiere aller Art da. Sie bleiben dort bis zu ihrer Vermittlung oder auch bei entlaufenen Tieren bis zur Rückgabe an den Besitzer. Das ist die eigentliche Aufgabe von Tierheimen und die meisten sind schon damit stark ausgelastet.

Sehr gern hilft das gesamte Team im Laufe eines Jahres auch bei der Aufzucht von Jungvögeln und Wildtieren in Not. Wenn erforderlich werden sie zur NABU-Wildstation gebracht.

Aber die Flut von eingesammelten Jungigeln gerade in diesen Wochen, übersteigt die Raum- und Aufnahmekapazität im Tierheim. Gern stehen wir allen Igelfreunden mit Rat zur Seite, denn helfen kann jeder. Auch NABU in Leiferde/Gifhorn ist zur Hilfe und Aufnahme von wirklich bedürftigen Igelkindern bereit.

 

 

Weitere Informationen finden Sie auch hier:

Tierschutzbund - Igelschutz

NABU Igel

 

Liebe Tierfreunde!

 

Wenn Sie Ihr Haustier aus einem bestimmten Grund nicht mehr halten können und Sie vielleicht Überlegungen anstellen es im Tierheim abzugeben, bedenken Sie bitte, dass wir vor einer Aufnahme oft einen Raum, eine Box oder einen Zwinger einrichten oder andere Tiere umsetzen müssen, um Ihr Tier aufnehmen zu können.

Wir helfen gerne, aber bitte rufen Sie unbedingt vorher bei uns im Tierheim an, ob wir zurzeit Platz für Ihr Tier haben! Manchmal gibt es auch Wartezeiten.

Deshalb ist die Anmeldung für uns sehr wichtig! Danke für Ihr Verständnis!


Die Hauptaufgabe des Tierschutzvereins Wolfenbüttel ist, die Vertretung und Förderung des Tierschutzgedankens, die Aufklärung über Tierschutzprobleme und die Förderung des Verständnisses der Öffentlichkeit für das Wesen und Wohlergehen der Tiere. Ebenso das Vermeiden von Tierquälerei, Tiermissbrauch und Tiermisshandlung sowie das Veranlassen von strafrechtlicher Verfolgung von Zuwiderhandlungen gegen das Tierschutzgesetz .

Der Tierschutzverein Wolfenbüttel hilft in Not geratenen Tieren, sorgt für deren tierärztliche Versorgung und notwendige Aufnahme sowie deren Betreuung. Ein ganz wichtiger Punkt ist die Durchführung von Kastrationsaktionen um überhand nehmende Katzenpopulationen einzudämmen.

Tierhalter, die aus berechtigten Gründen ihr Tier abgeben müssen, werden unterstützt. Durch die gute Vermittlungsarbeit im Tierheim, durch Annoncen in der hiesigen Presse und durch unsere Vermittlungsrubriken auf der Hompage finden diese Tiere schnell wieder ein neues und gutes Zuhause.

 

 

 

Danke !!!

 

Wir möchten uns herzlich für alle Spenden bedanken, die wir für unsere Tiere erhalten. Ob Geld-, Sach- oder Futterspenden - all das hilft uns unsere Schützlinge bestmöglich zu betreuen und zu versorgen.

 

Ein riesiger Dank geht auch an alle, die unseren Tieren Zeit schenken - mit ihnen Gassigehen, unsere Stubentiger zähmen und streicheln, mit ihnen spielen... um ihnen so das Leben im Tierheim und das Warten auf eine zweite Chance angenehmer zu machen.

 

Ein ebenso großer Dank geht an unsere ehrenamtlichen Helfer/innen, die sich für jedes unserer Feste mächtig ins Zeug legen, backen, Kaffee kochen, räumen, verkaufen, dekorieren... nur so werden unsere Feste immer zu einem Erfolg und wir freuen uns über die Spenden für unsere Tiere, die so gesammelt werden können.